FAQs zur Benutzung

Wie funktioniert die Registrierung über das markant.net?
Passwortgeschützte Bereiche der ONE GLOBE Plattform können Sie nur nutzen, sofern Sie als Industrie- oder Handelspartner der MARKANT im markant.net freigeschaltet und angemeldet sind. Wenn Sie noch keinen Account für das markant.net besitzen, können Sie diesen über das Kontaktformular auf der...

ERP - European Recycling Platform

ERP gibt die Vorteile multinationaler Recyclingverfahren an ihre Kunden weiter und hat sich damit als wettbewerbsfähigste Lösung etabliert.

AUDITmobile - Das QS Tool für Handel und Industrie

AUDITmobile unterstützt beim Audit- und Dokumentenmanagement. Auch Begehungen, Filialchecks oder Warenprüfungen werden durch AUDITmobile optimal ausgeführt und dokumentiert – und das mobil.

Projekt LARGO

Das Schweizer Lebensmittelrecht wurde mit dem Projekt LARGO einer Totalrevision unterzogen. Mit dem 1. Mai 2017 treten das neue Lebensmittelgesetz und zahlreiche neue Verordnungen in Kraft.

Neueste Beiträge

  • DE: Änderung der Leitsätze für Fleisch und Fleischerzeugnisse

    Das deutsche Lebensmittelbuch ist eine Sammlung von Leitsätzen, in denen Herstellung, Beschaffenheit oder sonstige Merkmale zahlreicher Lebensmittel beschrieben werden. Die Leitsätze für Fleisch und Fleischerzeugnisse wurden nach einer grundsätzlichen Überarbeitung Ende des Jahres 2015 neu veröffentlicht.

  • EU: Biomasse der Hefe Yarrowia lipolytica als neuartiges Lebensmittel zugelassen

    Mit dieser Verordnung wird Biomasse der Hefe Yarrowia lipolytica in die Unionsliste der zugelassenen neuartigen Lebensmittel aufgenommen.

  • EU: Beschluss über Ausnahmeregelung für die Ausgabe von individuellen Erkennungsmerkmalen für Tabakerzeugnisse

    Mit Informationsschreiben Nr. 2018-115 berichteten wir über die technischen Standards für den Betrieb des Rückverfolgbarkeitssystems für Tabakerzeugnisse. Ab dem 20. Mai 2019 müssen alle Packungen für Zigaretten und Tabak zum Selbstdrehen dazu mit einem individuellen Erkennungsmerkmal versehen werden. 

  • EU, CH: Änderung der Verwendungsbedingungen von Climbazole

    Die EU-Kosmetikverordnung (EG) Nr. 1223/2009 regelt die Bereitstellung von kosmetischen Mitteln auf dem Markt. Anhang III enthält Stoffe, die unter bestimmten Bedingungen in kosmetischen Mitteln verwendet werden dürfen.

  • DE: Aufhebung der Feuerzeugverordnung

    Die Feuerzeugverordnung regelt die Bereitstellung von kindergesicherten Feuerzeugen auf dem Markt und verbietet das Inverkehrbringen von Feuerzeugen mit Unterhaltungseffekten. Sie setzt die Vorgaben der Entscheidung 2006/502/EG der Kommission um.

  • EU: Zusatz von Yohimberinde in Lebensmitteln verboten

    Die Verordnung (EG) Nr. 1925/2006 (EU-Anreicherungsverordnung) regelt u.a. den Zusatz von Vitaminen und Mineralstoffen zu Lebensmitteln. 

  • EU: Ablehnung einer gesundheitsbezogenen Angabe

    Gemäß der VO (EG) Nr. 1924/2006 dürfen bei der Kennzeichnung und Werbung von Lebensmitteln nur solche gesundheitsbezogenen Angaben verwendet werden, die explizit zugelassen sind.

  • EU, CH: Verbot eines Farbstoffs in Haarfärbemitteln und Zulassung eines UV-Filters in Kosmetika

    Die EU-Kosmetikverordnung (EG) Nr. 1223/2009 regelt die Bereitstellung von kosmetischen Mitteln auf dem Markt. Anhang VI enthält die Liste der zugelassenen UV-Filter in kosmetischen Mitteln. In Anhang II werden alle Stoffe aufgelistet, die in kosmetischen Mitteln verboten sind.

  • DE: PSA-Durchführungsgesetz

    Die Verordnung (EU) 2016/425 regelt das Bereitstellen von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) auf dem Markt und gilt seit dem 21. April 2018. Die Verordnung hob die PSA-Richtlinie (89/686/EWG) auf, die national in der 8. Produktsicherheitsverordnung umgesetzt wurde.